Artikel-Schlagworte: „erneuerbare Energie“

Große Thermische Solaranlagen für Mehrfamilienhäuser

Donnerstag, 29. April 2010

(Bau-PR.com) Die Solarthermiebranche schaut mit Spannung nach Berlin: noch Anfang März hatte das Bundesumweltministerium einen neuen Förderrekord bei Erneuerbaren Energien im Wärmebereich gemeldet und in Aussicht gestellt ‘Im Jahr 2010 wird die Förderung kontinuierlich fortgesetzt.’ Keine zwei Wochen später legten die Finanzpolitiker das Marktanreizprogramm des BAFA durch eine Haushaltssperre lahm und ein Ende der Blockade ist nicht in Aussicht.

Das hat konkrete Auswirkungen auf Projekte mit Sonnenkollektoren auf Mehrfamilienhäusern. Es ist nun sinnvoll, mehr als 40 m² Kollektorfläche einzuplanen, um den Zuständigkeitsbereich des BAFA zu verlassen und in den Genuss des KfW-Programms Erneuerbare Energien zu kommen. Dieses verfügt noch über Fördermittel. ..

Quotatis: oder warum unsere Anfragen von heute Ihre Aufträge von morgen sind…

Montag, 19. April 2010

Quotatis ist Europas größte Plattform für Anfragen aus dem Bereich erneuerbare Energien. Quotatis ist aktiv in Deutschland, Frankreich, Spanien und England. Allein im Bereich Photovoltaik hat Quotatis Deutschland einige Hundert zufriedene Dienstleister und etwa 2.000 Anfragen monatlich.
Lassen Sie Quotatis zu Ihrer Auftragsmaschine werden. Wir liefern Ihnen aus den gewünschten Regionen so viele Anfragen wie Sie wollen. …

Quelle: Bauhelfer24.de

Solartechnik: Energie Sparen durch erneuerbare Energien

Montag, 22. März 2010

(Bau-PR.com) Zukünftig soll ein Teil des Energiebedarfs für Heizung, Kühlung und Warmwasserbereitung
aus Erneuerbaren Energien stammen, zum Beispiel einer Solaranlage auf dem Dach. Einer der wichtigsten Punkte des Klimaschutzes ist neben der Verringerung des Energiebedarfs eine Steigerung des Anteils Erneuerbarer Energien von derzeit 6% auf 14%.

Eine Solaranlage muss mindestens 15% des Wärmebedarfs abdecken. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern ist eine Kollektorfläche von 4% der Nutzfläche ausreichend. Anlagen werden entweder über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst oder über die KfW-Förderbank mit Krediten und Tilgungszuschüssen gefördert.

Hauseigentümer, die keine Erneuerbaren Energien nutzen wollen, haben die Möglichkeit, bestimmte Ersatzmaßnahmen durchzuführen, die ebenfalls …