Das Schlafzimmer – Ruhezone Nr. 1

Das Schlafzimmer ist der intimste Raum des ganzen Hauses. Hier möchte man sich entspannen und neue Kraft für den nächsten Tag tanken. Ruhe und Behaglichkeit soll es ausstrahlen, daher sollten Möbel und Einrichtung diesen Ansprüchen perfekt angepasst werden. Als Wandfarbe sind Erd- und Pastelltöne bestens geeignet, während eine beruhigende Beleuchtung für Gemütlichkeit sorgt. In erster Linie haben in einem Schlafzimmer ausschließlich Schlafzimmermöbel eine Daseinsberechtigung. Möbel, wie Stühle, Barhocker oder ein überdimensionaler Couchtisch haben hier nichts zu suchen. Meistens gibt das die Raumgröße gar nicht her und für das Schlafklima ist ein überfüllter Schlafraum nicht empfehlenswert. Bei sehr kleinen Schlafzimmern ist es daher sinnvoll, Garderobenmöbel, wie den Kleiderschrank oder Kommoden, auf den Flur oder in andere Räume unterzubringen.

Wichtigster Einrichtungsgegenstand des Schlafzimmers ist natürlich das Bett. Betten gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Ob Schlafsofa, Futonbett oder doch lieber die aufwendigen Luxusbetten in Form von Polsterbetten oder Wasserbetten – das Angebot an Betten ist riesengroß. Ein Schlafsofa ist ein praktisches und raumsparendes Möbelstück für das Jugend- oder Gästezimmer. Schnell lassen sich Schlafsofas zu Gästebetten umfunktionieren und bieten Besuchern eine unkomplizierte Übernachtungsstätte. Das Futonbett erfreut sich stets großer Beliebtheit und bietet vor allem größeren Menschen genügend Platz, da sie aufgrund des fehlenden Kopf- und Fußteils nirgends anstoßen können. Allerdings sind diese Betten sehr niedrig und für ältere oder gebrechliche Menschen nur bedingt geeignet. In diesem Fall sind Polsterbetten oder ein Metallbett die bessere Wahl. Zur Ausstattung von Metallbetten und Polsterbetten gehören die passenden Matratzen, die es ebenfalls in zahlreichen Ausführungen gibt.

Je nach Größe des Schlafraumes können weitere Schlafzimmermöbel integriert werden. Ein modernes Sideboard bietet Platz für den Fernseher und Kommoden oder kleine Tische zusätzliche Ablage- und Staufächer. Wer es etwas exklusiver mag, der kann anhand raffinierter Designertische oder mit einem edlen Schwebetürenschrank die Einrichtung des Schlafzimmers entsprechend aufwerten.

Random Posts

Loading…

Schlagworte: , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.