Archiv für April 2011

Ein neues Produkt entsteht

Mittwoch, 6. April 2011

Produktdesign ist ein Begriff aus dem Dienstleistungssektor der Wirtschaft. Dabei geht es in der Regel um die Beauftragung eines Designers, ein neues Produkt zu kreieren. Eine wichtige Anforderung an das Produktdesign ist die spätere Umsetzbarkeit in der Fertigung oder Produktion. Denn Produkte sollen nicht ihrer selbst wegen sondern für den Verkauf an möglichst viele Konsumenten hergestellt werden. In dem Zusammenhang sollte die Herstellung letztendlich so günstig und effizient wie nur möglich erfolgen.

Am Anfang eines jeden Produktdesigns steht der Auftrag eines Herstellers, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen. Im Idealfall definieren der Auftraggeber und der Designer das Ziel ihres Projekts in enger Zusammenarbeit. Dabei versteht es ein professioneller Produktdesigner, seinen Auftraggeber von der von ihm vorgeschlagenen Umsetzung des neuen Produkts nicht nur zu überzeugen sondern zu begeistern. Neben dem eigentlichen Design des neuen Produktes gehört auch die Ermittlung der Nachfrage am Markt. Sollte diese nicht oder nur sehr gering gegeben sein, so ist es eine der Aufgaben im Vorfeld der Einführung durch gezielte Werbemaßnahmen den entsprechenden Bedarf bei den Konsumenten zu wecken.

Aus den zuvor genannten Informationen ergibt sich, dass das Produktdesign nur ein Teil, wenn auch ein sehr wichtiger, im Rahmen der Einführung eines neuen Produktes ist. Abhängig vom jeweiligen Produkt, kann der Designer seiner Phantasie bei der Umsetzung mehr oder weniger freien Lauf lassen. Bei aller Kreativität zeichnet einen guten Produktdesigner vor allem ein strukturiertes Vorgehen bei seiner Arbeit aus. Dazu gehören unter anderem die Erarbeitung eines Konzepts und schließlich der Entwurf eines Modells. Dieses ist in der heutigen Zeit, dank der modernen Computertechnik, sehr einfach. Moderne Computer sind in der Lage, ein Modell des späteren Produkts in kürzester Zeit zu simulieren. Der Produktdesigner der Moderne muss nicht mehr viel Zeit mit der Herstellung von Modellen und Prototypen verbringen, diese Arbeit nimmt ihm zum Glück der Computer ab.

Statt Kommode kommt jetzt der Kamin

Montag, 4. April 2011

Bioethanol Kamin Vergessen Sie Ihre alte Kommode oder die Wachstücher in Ihrem Esszimmer, jetzt können Sie mit einem Kamin Ihr Esszimmer in ein wunderschönes, stilvolles Zimmer verwandeln. Einen Kamin im Esszimmer ist mit großer Sicherheit mal eine andere Alternative zu dem herkömmlichen Esszimmern. Mit einem neuem Design können Sie ein Stilvolles Ambiente in Ihr Esszimmer bringen, wobei sich die ganze Familie wohlfühlen wird. Egal was für eine Ausstattung Ihr Esszimmer hat, ob im Rustikalen Stil oder Landhaus Stil sowie ein modernes Design, der Kamin gibt dem Raum einen Hauch von Romantik, wo man sich besonders wohlfühlen wird. Somit bekommt der Raum eine besonders stilvolle Note. Im Esszimmer in einer gemütlichen Runde mit Freunden einen Kaffeeklatsch halten oder mit der Familie die Mahlzeiten zu sich nehmen, wird mit einem Kamin zum Genuss von einer außergewöhnlichen und reizvollen Atmosphäre.

Die Wohnungseinrichtung ist immer ein Ausdruck des Stiles in dem Sie in einer besonderen Art und Weise Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen können. Mit dem Kamin in Ihrem Esszimmer geben Sie Ihren souveränen, geschmackvollen Stil der Einrichtung, ein besonderes Ambiente. Mit der Sicht auf die lodernden Flammen und das beruhigende Knistern des Feuers im Esszimmer, können Sie und Ihre Angehörigen dieses romantische und beruhigende Ereignis in vollen Zügen genießen. Das Wohnambiente mit einem Kamine liegt voll im Trend des individuellen Wohnens und ist der Mittelpunkt eines modernen Wohnstiles. Die zahlreichen Designervarianten der Kamine werden Sie mit Inspiration beflügeln. Das Internet hat eine Vielfalt von Portalen in denen Sie die den neuen Trend des Wohnstiles mit einem Kamin ohne Hektik und Stress besuchen können.