Archiv für September 2010

Urlaubsparadies – der eigene Garten

Mittwoch, 29. September 2010

Gerade Eigenheimbesitzer mit eigenem Garten wissen zu schätzen wie viel Freude und Erholung ein wohlgepflegter Garten verschaffen kann. Wen würde es nicht erfreuen, nach der Arbeit sich gemütlich auf den Gartenstuhl zu setzen und in seine selbst geschaffene Idylle zu blicken. Erholung pur für Körper und Geist.
Ein eigener Garten bietet auch die Möglichkeit sportliche Aktivitäten auszuüben, die sonst nur mit dem Auto erreichbar wären. Im eigenen Swimmingpool können Erwachsene und Kinder richtigen Wasserspaß erleben, der sonst nur mit dem Weg ins Freibad und den dazu nötigen Eintrittspreis verbunden wäre.
Um einen Pool im heimischen Garten optimal nutzen zu können bietet es sich an Ihn mit einer Poolabdeckung auszustatten. Die Abdeckplane verhindert die übermäßige Verschmutzung des Poolwassers, so dass man den Swimmingpool nicht ständig reinigen muss und so noch mehr Zeit hat den Freizeitspaß zu genießen. Dazu spart eine Poolabdeckung auch noch bares Geld. Sie senkt nicht nur die Kosten für chemische Reinigungsmittel, um die Wasserqualität zu erhalten sondern senkt auch die Stromkosten, die für den Einsatz einer Schwimmbadheizung nötig wären. Denn eine Poolabdeckung kann die Wassertemperatur erheblich steigern. Zusätzlich bietet eine Abdeckplane Sicherheit. Gerade bei Haushalten in denen Kinder im Garten spielen verhindert eine Poolabdeckung, dass die Kleinen ausversehen ins Wasser fallen. Die Reinigung der Poolabdeckung ist ganz einfach mit einem Kärcher Hochdruckreiniger zu bewerkstelligen. Chemische Reinigungsmittel sollten nicht eingesetzt werden, da diese die Schwimmbadabdeckung schädigen können.

D-Tec Möbel

Montag, 27. September 2010

Der Begriff D-Tec ist noch nicht jedem geläufig. Unter D-Tec Möbel können sich diese Leute erst recht nichts vorstellen. Sogar die Frauenwelt, die sich mit Designern in Bezug auf Mode und Einrichtungsgegenstände sehr gut auskennt, ist D-Tec zum Teil noch fremd.
Dabei handelt es sich bei D-Tec Möbeln sogar um Designerware. D-Tec ist ein Industriedesign, welches in der Regel klassisch, edel oder praktisch aussieht. Bei diesem Design wird auf unnützes Schnick Schnack verzichtet. D-Tec Möbel sollen zwar schick aussehen, aber dennoch ist der praktische Zweck eher im Vordergrund.

Jedes Möbelstück dient einem bestimmten Zweck. Bei manchen Möbeldesigns geht das fast unter. Handelt es sich jedoch dabei um das D-Tec Design, ist klar erkennbar wozu das jeweilige Möbelstück gedacht ist. Auf Holz wird bei dieser Art von Design meist verzichtet. Die D-Tec Möbel sind häufig aus Metallen oder aus Glas.

D-Tec Möbel sind für private Räumlichkeiten, aber auch für öffentliche Einrichtungen wie Büros oder Ähnlichem sehr gut geeignet. Die Möbel wirken nicht klobig oder unbeholfen, sondern strahlen viel Ordnung aus und wirken klassisch und edel. Optisch gesehen sind D-Tec Möbel also alles andere als abschreckend und das wo sich das Wort „Industriedesign“ eigentlich nicht sonderlich verführerisch anhört.

Sehr beliebt sind Garderoben oder Badeinrichtungen im D-Tec Design. Gerade bei der Garderobe und bei Badeinrichtungen geht es nicht nur um die Optik, sondern auch um das Praktische und vor allem um die Stabilität. Von einer Garderobe, die bei drei schweren Jacken zusammenbricht, hat niemand was davon. D-Tec Garderoben sind in der Regel aus stabilem Metall, so dass sie zahlreiche Jacken halten können.
Auch Badmöbel aus Glas im D-Tec Design halten eine Menge aus. Sie sehen zwar empfindlich aus, können aber zahlreiche Parfümflaschen, Handtücher oder Shampooflaschen halten.

D-Tec Möbel werden immer beliebter, da sie all das ausstrahlen, was sich ein Mensch in seiner Wohnung wünscht. Sie wirken nicht kalt, verdunkeln die Räumlichkeiten aber auch nicht. Sie sehen edel aus und lassen jedes Zimmer noch ordentlicher und sortierter wirken.
Jedoch sind D-Tec Möbel sehr aufwendig in der Pflege. Glas und Metall verschmutzt leider sehr schnell. Um ein regelmäßiges Abstauben und Putzen kommt man also nicht herum, wenn man den schönen Glanz der D-Tec Möbel erhalten möchte.

Das Schlafzimmer – Ruhezone Nr. 1

Dienstag, 14. September 2010

Das Schlafzimmer ist der intimste Raum des ganzen Hauses. Hier möchte man sich entspannen und neue Kraft für den nächsten Tag tanken. Ruhe und Behaglichkeit soll es ausstrahlen, daher sollten Möbel und Einrichtung diesen Ansprüchen perfekt angepasst werden. Als Wandfarbe sind Erd- und Pastelltöne bestens geeignet, während eine beruhigende Beleuchtung für Gemütlichkeit sorgt. In erster Linie haben in einem Schlafzimmer ausschließlich Schlafzimmermöbel eine Daseinsberechtigung. Möbel, wie Stühle, Barhocker oder ein überdimensionaler Couchtisch haben hier nichts zu suchen. Meistens gibt das die Raumgröße gar nicht her und für das Schlafklima ist ein überfüllter Schlafraum nicht empfehlenswert. Bei sehr kleinen Schlafzimmern ist es daher sinnvoll, Garderobenmöbel, wie den Kleiderschrank oder Kommoden, auf den Flur oder in andere Räume unterzubringen.

Wichtigster Einrichtungsgegenstand des Schlafzimmers ist natürlich das Bett. Betten gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Ob Schlafsofa, Futonbett oder doch lieber die aufwendigen Luxusbetten in Form von Polsterbetten oder Wasserbetten – das Angebot an Betten ist riesengroß. Ein Schlafsofa ist ein praktisches und raumsparendes Möbelstück für das Jugend- oder Gästezimmer. Schnell lassen sich Schlafsofas zu Gästebetten umfunktionieren und bieten Besuchern eine unkomplizierte Übernachtungsstätte. Das Futonbett erfreut sich stets großer Beliebtheit und bietet vor allem größeren Menschen genügend Platz, da sie aufgrund des fehlenden Kopf- und Fußteils nirgends anstoßen können. Allerdings sind diese Betten sehr niedrig und für ältere oder gebrechliche Menschen nur bedingt geeignet. In diesem Fall sind Polsterbetten oder ein Metallbett die bessere Wahl. Zur Ausstattung von Metallbetten und Polsterbetten gehören die passenden Matratzen, die es ebenfalls in zahlreichen Ausführungen gibt.

Je nach Größe des Schlafraumes können weitere Schlafzimmermöbel integriert werden. Ein modernes Sideboard bietet Platz für den Fernseher und Kommoden oder kleine Tische zusätzliche Ablage- und Staufächer. Wer es etwas exklusiver mag, der kann anhand raffinierter Designertische oder mit einem edlen Schwebetürenschrank die Einrichtung des Schlafzimmers entsprechend aufwerten.